Newsletter

Schulungsbericht

Angefangen hat alles mit einem Besuch der „European Outdoor Film Tour" in Garmisch, bei der ich als mittlerweile etwas vom „Normalo"–Skifahren gelangweilter Zuschauer fassungslos den Film „Speed Riding Eiger" gesehen habe. Da war's auch schon geschehen und ich musste unbedingt mehr über diese Wahnsinnssache rausbekommen. Eine Recherche im Internet brachte die benötigten Informationen und die Kontaktaufnahme mit der OASE Flugschule von Peter Geg gab mir die Sicherheit, das Speedflyen auch als nicht Gleitschirmpilot zu versuchen.

Kurz darauf befand ich mich nach einer Theorie- und Materialeinweisung durch Peter in einer netten Gruppe von ebenso motivierten Gleitschirmpiloten und „Nur"-Skifahrern am Gipfel des Übungshangs und zog zum ersten Mal unterstützt durch Peter's Hilfestellung über Funk den Speedfly-Schirm über mir auf. Am
Anfang hat es gegenüber meinen Gleitschirmpiloten–Kollegen etwas gedauert, bis ich das richtige Gefühl für den Schirm und dessen Handling entwickelt habe, aber nach einem halben Tag waren dann schon die ersten geglückten und halbwegs kontrollierten Abfahrten („Runs") geschafft… und hey, was für ein Gefühl, das erste mal etwas vom Boden abzuheben!!

Süchtig nach mehr sind wir dann am zweiten Tag begleitet von Peter und seinem Fluglehrer-Kollegen Andi hinauf in das Kanzelwand-Skigebiet. Nach sorgfältiger Einweisung und Vorab-Befahrung der geplanten Strecke mit den Skiern ging's zum ersten größeren Run. Entschlossen und schnell den Schirm aufziehen und runter die Offpiste-Strecke…SUPER!!

Im Laufe des Tages habe ich dann merklich mehr Sicherheit im Umgang mit dem Schirm gewonnen, immer begleitet von Peter's und Andi's guten Ratschlägen und Korrekturen über Funk. Der erste „größere" Flug war dann für mich als bis dato Nichtflieger der Adrenalin Kick schlechthin…

Mittlerweile war ich im mir nun bekannten Gebiet der Kanzelwand noch ein weiteres Wochenende üben – die Fortschritte sind merklich spürbar und der Spaß an diesem neuen Sport ist grenzenlos!

Mein Fazit: Um das Speedflyen anzufangen musst Du kein Gleitschirmpilot sein. Gutes Skifahrkönnen vorausgesetzt und die richtige Einstellung im Kopf genügen, um sich diesen fantastischen Sport zu erschließen.

"Michael Ermair"